Literaturgruppe im SNW Themen im Januar 2018

immer donnerstags m 15.30 h
Themen im Januar in der Villa Sibilla
Donnerstag, 11. Januar 2018
Wir werden erwartet – eine literarische Zeitreise
Mit „Wir werden erwartet“ beendet Ulla Hahn ihre autobiografische Zeitreise. Auch in diesem Band erweist sie sich als aufmerksame und kritische Beobachterin ihrer Zeit. Sie erzählt das Leben von Hilla Palm, ihrem Alter Ego, sehr direkt aber immer einfühlsam. Sie nimmt ihre Leser mit in die 60er und 70er Jahre des vorigen Jahrhunderts, deren Zeitgeist bis in unsere Tage nachwirkt. Wie kam es dazu, dass sich Hilla, das Kind eines Arbeiters und einer Hausfrau, von der Ideologie des Sozialismus hat täuschen lassen? Bot ihr die marxistische Weltanschauung auch für einige Zeit Halt und geistige Heimat, musste sie eines Tages erkennen, „dass Freiheit ohne die Freiheit des Wortes nicht möglich ist“... Friedel Besser, die sich immer wieder mit dem Werk von Ulla Hahn befasst, stellt den Schlussband ihrer Tetralogie vor.

Donnerstag, 25. Januar 2018
„Ernst ist das Leben, heiter die Kunst“ - ein humoristisches Kaleidoskop
Humor und Optimismus sind wichtige Helfer, um mit Schwierigkeiten und Missgeschicken des Lebens gelassen umzugehen. Dass das möglich beweisen Dichter des humoristischen Genres. Otto Julius Bierbaum z.B., der gesundheitlich über viele Jahre eingeschränkt war, haderte nicht mit seinem Schicksal, wusste er doch, das „verloren ist, wer den Humor verliert“. Das ist seinen Schriften auch deutlich anzumerken. Auch Mörike Tucholsky, Heine und viele andere Dichter waren im wahrsten Sinne des Wortes Lebenskünstler. Anne Pförtner hat einen bunten Strauß heiterer, hintergründiger und komischer Gedichte und Geschichten gebunden, die zum Nachdenken, Lachen und Schmunzeln einladen.